Sepp Puchinger Promenade, 3500 Krems/Stein

3 x Sprint mit Steiner Erfolgen

Austria-Sprint in Wien-Kuchelau!

Am 09.05.2015 fand in der Kuchelau in Wien – das ist mein Heimathafen in dem ich meine Trainingsrunden drehe – die Austria-Sprint-Regatta über 500 m statt.
Wir waren mit einem MM 4x (Walter, Milan, Dieter und Heinrich), einem MF 1x (Renate), einem MM 2x (Walter und Heinrich), einem Mix 2x ( Dieter und Renate) und drei MM 1x (Walter, Dieter und Heinrich) am Start.
Renate ging als Erste über die Strecke, bzw. über die halbe Strecke – dann zog sie es vor den Rest zu schwimmen!
Wir vermuten, dass es sich um einen genialen taktischen Zug von Renate handelt, bei dem sie die stärkste österreichische Gegnerin – nämlich Veronika Ebert – in Sicherheit wiegt, um dann irgend wann mal, wenn es für Renate einfach wichtiger ist, zu zuschlagen. Ich muss aber so wie ihr Betreuer Max sagen, dass Renate in ihren Alters – und Leistungsklassen wirklich großartige Leistungen bringt und dem Steiner RC sicher noch einige schöne Erfolge bescheren wird!

Der Steiner Masters-4x: (vlnr: Heinrich, Dieter, Milan und Walter)
Der Steiner Masters-4x: (vlnr: Heinrich, Dieter, Milan und Walter)
Heinrich und Walter rechts im 2x
Heinrich und Walter rechts im 2x

Als nächstes gingen wir im MM 4x (Walter, Milan, Dieter und Heinrich) an den Start und holten uns mit einem Start – Ziel – Sieg einen recht schönen Erfolg!

Ohne lange Pause bekamen wir (Walter und Heinrich) es im MM 2x mit zwei der besten Masters-Ruderern Österreichs (Kral, Tesarik), die durch ihr höheres Durchschnittsalter einen Vorsprung von knapp vier Sekunden gut geschrieben bekamen, zu tun.
Allerdings waren wir an diesem Tag ganz gut in Form und schlugen die Beiden um fünf Sekunden, wodurch wir auch in der Endabrechnung als Sieger hervorgingen.

Im MM 1x kam es in der zweiten Abteilung zum Duell zwischen Walter und Dieter, welches Walter zwar für sich entscheiden konnte, allerdings Dieter durch die Zeitgutschrift auf Grund seines höheren Alters als Sieger gewertet wurde.
In der ersten Abteilung ging es mir genau so. Ich war zwar um vier Sekunden schneller als Herr Tesarik, aber dieser hatte 7 Sekunden Guthaben.

Zu guter Letzt fuhren Dieter und Renate noch den Mix 2x, bei dem es leider keine Masters-Wertung gab. So mussten sie sich mit den jungen Wilden von Allemania schlagen.
Aber wie wir alle wissen: Rennen sind das beste Training – daher war dieser Start nicht für die Fisch – wie man so schön sagt.

Ellida-Sprint in Wien Alte-Donau!

Ein Monat später, am 07.06.2015 fanden wir uns alle wieder in Wien ein, um bei der Ellida-Sprint-Regatta auf der Alten-Donau in Wien bei der Kagraner-Brücke unsere Muskeln spielen zu lassen 320.gif.
Walter, Milan, Nico und Heinrich eröffneten im MM 4x und mussten gleich einmal feststellen, dass auch die Alten von anderen Vereinen noch recht kräftige Arme und Beine haben. In einem spannenden Rennen gegen die Lia belegten wir letztlich mit zwei Sekunden Rückstand den zweiten Platz von fünf gestarteten Booten.

Renate und Dieter belegten im MMix 2x hinter einer der routiniertesten Mannschaften in dieser Disziplin (von Ellida) den tollen zweiten Platz – in einem Feld von fünf Booten.

Renate im MF 1x legte ein super Rennen aufs Wasser und erreichte mit der zweitbesten Zeit aller (auch der jüngeren) Masters-Damen den Sieg in ihrer Altersklasse.
Im offenen Frauen 1x belegte Laura den schönen vierten Platz 🙂

Der MM 2x ging nach einem nahezu heroischen Kampf gegen Haberl / Mosek von der Lia erstmals an Walter und Heinrich! Das macht uns echt Freude.
Milan und Nico wurden in der gleichen Abteilung Dritter vor dem RC Ellida.

Der MM 1x wurde wieder von drei unserer Rowing Stones in Angriff genommen, nämlich von Dieter, Nico und Heinrich.
Dieter (ich stand in der Nähe und habe es gesehen) fuhr mit einem wirklich sehenswerten Start in dieses Rennen und konnte sich in einem sehr starken Feld gegen zwei von drei Lianesen klar durchsetzen. Auf diesen zweiten Platz kann er vielleicht mehr stolz sein, als auf so manchen Sieg den er sicher noch erreichen wird.
Nico – ein Kraft-Lackl wie er im Buche steht – holte sich mit den wohl wuchtigsten Schlägen die in all diesen Abteilungen gerudert wurden, den Sieg in seiner Altersklasse!
Ich hatte wider einmal meinen langjährigen Lieblings-Gegner Raimund Haberl am Start neben mir stehen. Allerdings werden wir auf Grund des Alters-Unterschiedes nicht in der gleichen Klasse gewertet. Raimund ist um sieben Jahre älter als ich! Wir könnten uns gegenseitig also schonen und einfach nebeneinander unsere Siege heimfahren.
Das können wir uns allerdings auf Grund unserer immer währenden freundschaftlichen Rivalität nicht leisten! Für mich hat ein Sieg über den Haberl immer etwas mehr Bedeutung als andere Erfolge. War er doch immerhin zweifacher Weltmeister, Vize-Weltmeister, X-facher Österreichischer Meister, und und und …….

Mein einziger Bonus den ich gegen Raimund habe ist, dass ich immerhin sieben Jahre jünger bin – das macht es allerdings nicht viel leichter gegen diesen alten Haudegen.
Nach dem Start gelang es mir eine Führung von einer knappen halben Bootslänge zu erarbeiten. Nach ca. zwei Drittel der Strecke hatten wir dann leider von irgend wo her starke Motorboot-Wellen, mit denen Raimund auf Grund seiner irren Routine besser zurecht kam als ich. So ging meine kleine Führung wieder verloren und in einem Gewalts-Endspurt, in dem wir beide nicht nachlassen wollten, hatte dieses mal wieder Raimund den Bugball vorne – DIESES mal !!!

Donaubund-Sprint Wien Alte-Donau!

21.06.2015 – Donaubund-Sprint-Regatta in Wien beim Stürzl.
Zuerst möchte ich erwähnen, dass diese Regatta heuer ein gewaltiges Melde-Ergebnis erreicht hat. Ich glaube so viele Starter waren in Österreich noch nie bei einer Sprint-Regatta am Start. Leider war es dadurch natürlich für den Veranstalter wahnsinnig schwer den programmierten drei Minuten Start-Intervall einzuhalten. Es kam leider zu Startverzögerungen von bis zu einer halben Stunde und mehr.
Der guten Stimmung und dem Wettkampf-Eifer tat das allerdings keinen Abbruch!
Am Ende wurden alle Rennen durchgezogen und die Aktiven mit ihren wohl verdienten Ehrenzeichen, Pokalen und Urkunden geehrt und ausgezeichnet!

Ich versuche es nun recht kurz zu machen:
Im MM 1x holte sich Nico wieder mit seinem Atom-Schlag den Sieg, Dieter wurde in einem sehr starken Feld Dritter oder Vierter (es sind zur Zeit meiner Schreiberei leider noch keine Ergebnisse online), und ich konnte mich DIESES mal klar gegen meinen Lieblings-Gegner Haberl durchsetzen und wurde Erster!

Renate siegte abermals im MF 1x in ihrer Altersklasse, obwohl sie nach eigenen Angaben gar nicht so zufrieden war bzw. ist mir ihrer Leistung – was solls, wenn man trotzdem siegt!

Im MMix 2x belegten Dieter und Renate wieder den tollen zweiten Platz und verbessern ihre Rennverläufe von Regatta zu Regatta zusehends!

Den MM 4x, den wir dieses mal in der Besetzung Nico, Kurt, Milan und Heinrich bestritten, vermasselten wir uns leider mit einem verhauten Start. Wobei da sicher der Herr Starter Mitschuld trägt. Denn gerade ich rechne niemals damit, dass der Starter nach Attention – noch einmal Attention statt GO sagt. So hat es sich ergeben, dass ich im Endzug war und die restliche Mannschaft noch in der Startauslage. Nachdem wir uns aber relativ rasch wieder mit Gleichschlag gefunden haben, wäre es uns fast gelungen die Lia-Mannschaft, gegen die wir bei der Ellida noch das Nachsehen hatten, abzufangen und zu schlagen.
Lieber Walter —- dein Glück —- sonst wärst du aus dem 4x  ——- .

Da Walter, wie schon aus den voran gegangenen Sätzen hervor geht, dieses mal nicht mit war, hat es sich ergeben, dass ich mit Nico einen so genannten ATOM-2x fahren konnte.
Wenn ich schreibe Atom-2x, dann meine ich das auch so.
Wir fuhren mit nahezu mit der halben Schlagzahl wie die Gegner, aber mit der drei – bis vierfachen Kraft, diesen auf und davon!
Dass wir im offiziellen Ergebnis angeblich „nur“ knapp vor der Lia im Ziel waren, führen wir auf die eindeutig mangelhafte Zeitmessung zurück.
Kurt und Milan starteten eine Abteilung nach uns und fuhren ein sehr tapferes gutes Rennen in einem sehr starken Feld!
Hut ab vor den Beiden! Viele tausend Menschen im Alter von Milan und Kurt wären froh, wenn sie so gut beisammen und fit wären!

Der Autor dieser Zeilen in der Mitte, Niko unser Kraftruderer rechts daneben.
Der Autor dieser Zeilen in der Mitte, Niko unser Kraftruderer rechts daneben.

Das gilt übrigens auch für „Max den Betreuer“, dem ich zu seinem morgigen Geburtstag alles Gute Wünsche!
Und unserem „Mochatschek“ Walter wünsche ich ebenfalls zu seinem übermorgigen Geburtstag alles Gute!

Zum Abschluss möchte ich mich auch mal bei der gesamten Mannschaft bedanken, dass ihr immer und immer wieder die Boote ohne mich in Stein die Boote auf- und abladet, da ich in Wien zu Hause bin!
Und für die vielen Biere und Würstel zu denen der bzw. die eine oder andere immer wieder einllädt, möchte ich mich auch herzlich bedanken!

Liebe Grüße, Heinrich