Sepp Puchinger Promenade, 3500 Krems/Stein

84. Internationale Kärntner Ruderregatta

Fast 700 Ruderer aus dem In- und Ausland gingen bei der 84. Internationalen Kärntner Ruderregatta an den Start und konnten mit vielen sehr starken Leistungen überzeugen – so auch die Mitglieder des Steiner Ruder Clubs.

 

Die Ostbucht des Wörthersees verwandelte sich einmal mehr in das Rudersportmekka Österreichs. Bei besten Wetterbedingungen tummelten sich von den Morgenstunden weg hunderte Ruderer aus dem In- und Ausland auf dem Wasser und lieferten starke Ergebnisse ab.

Sophie Hackl und Viktoria Bertagnoli gingen im Juniorinnen-B-Doppelzweier aufs Wasser, Clara Berger versuchte sich im Juniorinnen-B-Einer und Walter Aigner im Master D-Männer-Einer sowie gemeinsam mit Norbert Willrader (ELL) im Masters E-Männer-Doppelzweier. Clara wurde sogar im A-Finale Erstplatzierte mit einer Zeit von 6:25,81 auf 1500 m. Ebenso konnte sich Walter gegen seinen Mitstreiter aus Italien mit einer Laufzeit von 4:07,71 auf 1000 m durchsetzen. Lustiges Detail am Rande: Der Italiener ließ sich von der Hupe beim Zieleinlauf des Vordermannes irritieren und legte schon Platt, bevor er die Ziellinie erreicht hatte. Die Gelegenheit für Walter das knappe Kopf-an-Kopf-Rennen für sich zu entscheiden.

 

Auch ÖRV-Kaderathleten am Start

In verschiedenen Bootsklassen wurden die Teams des Österreichischen Ruderverandes mehrmals umgestellt. Auch bei den Leichtgewichts-Doppelzweiern mit den beiden Olympia-Teilnehmern Paul und Bernhard Sieber sowie Julian Schöberl und Rainer Kepplinger. ÖRV-Nationaltrainer Carsten Hassing konnte im Rahmen der Regatta auch wichtige Erkenntnisse gewinnen. Aufgrund der Ergebnisse werden nun die Mannschaften z.B. für die Internationale Junioren Regatta in München und die Junioren EM in Frankreich zusammengestellt.

Ausführlicher Bericht zum Bericht des Österreichischen Ruderverbandes

 

 

Ergebnisse | Samstag

Ergebnisse | Sonntag