Sepp Puchinger Promenade, 3500 Krems/Stein

Herbstliche Stromstaffel

Bei der Stromstaffel – es nehmen daran 12-köpfige Teams im 3x, 4x und 5x teil – musste der Steiner Ruder Club heuer auf Grund krankheitsbedingter Ausfälle auf zahlreiche Legionäre setzten. Nichts desto trotz war es eine schöne Herbstfahrt auf der Donau zwischen Nussdorf und Greifenstein.

 

Die Staffel startet beim Winer Ruderverein Donauhort und führt in 3 Etappen stromauf Richtung Greifenstein. Durchaus eine ambitionierte Strecke, gibt es doch zahlreiche Hindernisse: Zunächst einige Anlegestellen der Kreuzfahrtschiffe und später Buhnen, die weit in die Flussmitte hineinragen – sehr weit, wie wir leidvoll feststellen mussten.

Der 3x konnte gegenüber den anderen Booten sogar die 3. schnellste Zeit erreichen und war gegenüber der anderen Mannschaften durchaus konkurrenzfähig. Auf den letzten hundert Metern wurde er aber leider durch die Normannen überholt. Ein nicht ganz optimaler Kurs im 4x und 5x hätten wohl bessere Zeiten eingebracht – aber die Strecke war weitestgehend Neuland für uns.

 

Das Team des Steiner Ruder Clubs setzte sich wie folgt zusammen:

5x: Harald Martin, Andrea Podolsky, Franz Gratsch (vom RV Tulln, der in letzter Sekunde eingesprungen ist), Gerhard Kalloch (Ellida) sowie Franz Judmann (Lia)

4x: Hans Fallmann (CH), Walter Vogel (Donau), Renate Zechmeister, Klaus Köninger ()

3x: Laura Kermer, Maria Dorn (Pöchlarn, Paraolympics-Teilnehmerin), Walter Aigner

 

Darüber hinaus haben Barbara Peutz, Sarah Vesely und Lisa Kermer an einer reinen Frauen-Staffel („XX row“) teilgenommen. So waren in Summe 9 Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom Steiner Ruder Club bei der Stromstaffel verteilt auf 2 Staffeln mit dabei.

 

Ziel war der WRC Pirat, wo der Nachmittag noch gemütlich ausklang.

Related Posts