Sepp Puchinger Promenade, 3500 Krems/Stein

Internationales Feeling in Wien

Seit 1881 bereits zum 115. Mal wird in Wien eine große internationale Ruderregatta ausgerichtet, die in allen Bootsklassen Schülern, Jugendlichen und Erwachsenen Startmöglichkeiten bietet. Traditionsgemäß sind Ruderfreunde aus Nachbarländern genauso gerne am Start, wie lokale Vereine und das österreichische Kader-Team. Es war dieses Mal eine Vielzahl an Österreichs Elite-Ruderer dabei, die die Regatta als Formüberprüfung für den Heim-Weltcup in Linz-Ottensheim, der wenige Wochen darauf stattfand, nutzten.

Für den Steiner Ruder Club sind das bewährte Juniorinnen-Team Clara Berger und Sophie Hackel sowie ihr Trainer und selbst Masters D-Ruderer Walter Aigner angetreten. Walter konnte auf der 1000-Meter-Masters-Distanz einen 3. Platz erzielen. Die über zwei Tage gestreckte Regatta begann für die beiden Juniorinnen B mit den Vorläufen am Samstag, wo Clara auf der 1500-Meter-Strecke ihren Lauf mit 6:30,74 gegen vier weitere Athletinnen klar gewonnen hat und somit am Sonntag im A-Finale startberechtigt war und Sophie als Drittplatzierte in ihrem Lauf ins B-Finale eingezogen ist wo sie schlussendlich Vierte wurde.

Das A-Final-Rennen am Sonntag sah schon sehr vielversprechend aus, lag Clara doch rund 1,5 Bootslängen in Führung. Die schlechten Bedingungen mit Wind und Wellen wurden ihr jedoch zum Verhängnis und sie kenterte nur 150 Meter vor dem Ziel. Nach der Regatta in Klagenfurt Ende April, wäre der Sieg im Einer in Wien gleich der zweite beachtliche Sieg eines internationalen Wettbewerbs für Clara gewesen.

 

Ergebnisse | Wiener Internationale Regatta – Samstag

Ergebnisse | Wiener Internationale Regatta – Sonntag

Fotos | Wiener Internationale Regatta

Related Posts