Sepp Puchinger Promenade, 3500 Krems/Stein

Landesmeisterschaften 2015 – ein mittleres Event

Eher mittlere Bedingungen herrschten zu den Landesmeisterschaften 2015 am letzten Septemberwochenende an der Alten Donau. Gemeinsam mit den Wiener Vereinen ruderten die Niederösterreicher und darunter auch StRClerInnen um die Titel.

Regattastrecke

Zuerst muss man wohl erwähnen, dass es mit dem Rudersport ordentlich aufwärts geht. Eine große Zahl an Schülern und Jugendlichen sorgten für spannende und anspruchsvolle Rennen. Neidlos muss man den Alemannen zu ihrer großartigen Nachwuchsarbeit gratulieren, andere niederösterreichische Vereine haben ihre mittleren Semester in ihre Boote gesetzt und sehr ansprechende Leistungen gezeigt – auch dazu unsere Gratulation.

Wir als Steiner Ruder Club haben dieses Jahr leider niemand aus unserem Nachwuchs an dieses Regattawochenende heranführen können. Dafür haben wir gezeigt, dass generationenübergreifende Besatzungen  – soferne sie blau/weiss-gestreift tragen – zu den attraktivsten im ganzen Rudersport gehören kommen.

30 Jahre und 15 Zentimeter Unterschied

W2er
Der Doppelzweier der Frauen zeigt schon wie vielfältig dieser schöne Sport sein kann. Mit einer leichten Diskrepanz von 15 Zentimetern Körpergröße und 30 Jahren Altersunterschied haben Laura (am Schlag) und Barbara wenig falsch gemacht. Sie konnten den 2. Platz einfahren – wer weiß was da in Zukunft noch geht?

Unser Rookie

Im Doppelvierer waren die beiden durch Lisa und Ingrid verstärkt unterwegs. Mit durchaus noch Luft nach oben – aber wer nicht antritt hat schon vorher verloren. Wir sind stolz auf euch! Eine Besonderheit in dem Boot war der Rookie Ingrid, die den Sprung von einer engagierten Sternfahrerin auf die Kurzstrecke versucht hat.

W4er

Unternehmen Titelverteidigung

Nach dem grandiosen Sieg des StRCl im letzten Jahr waren die anderen gewarnt und packten ihre Männer in sehr starke Boote: der Sieg gingt an unsere Nachbarn aus Dürnstein, die bärenstarken Pöchlarner waren diesmal um ein paar Meter zu gut für unsere 4 – auch in diesem Boot blieben wir dem generationenübergreifenden Motto treu und vereinten mit Heini, Paul, Nico und Walter Ruderer aus 4 Jahrzehnten (!). Auch wenn’s nicht ganz gereicht hat war der Versuch aller Ehren wert!

M4er

Blau gegen Grüne

Am Sonntag war Laura nochmal unterwegs. Gegen 3 Ruderinnen der Alemannia war sie eine würdige Herausforderin und verpasste den 2. Platz denkbar knapp um 4 zehntel Sekunden. Diesmal hat es eben nicht gereicht – es kommt eine neue Chance.

Laura-2015-Landesmeisterschaft

Fazit: Wir waren dabei – und wir hoffen um nächsten Jahr wieder mehr blau-weiß-gestreifte TeilnehmerInnen stellen zu können.

Fotos: 4 werkform 1 WRC Pirat