Sepp Puchinger Promenade, 3500 Krems/Stein

Sternfahrt Pirat: 4 Tage bis zur Auszählung

Gespannt wie die sprichwörtliche Bogensehne war man im Steiner Ruder Club vier Tage lang – dann wurde erst das offizielle Ergebnis der heurigen dritten Sternfahrt verkündet: Mit 11 TeilnehmerInnen hatte der StRCl 1.384 Punkte und damit den 6. Platz errudert. Absicht lag hinter dem Spannungsaufbau aber nicht, ein logistisches Problem hatte zu der Verzögerung geführt. 

Gegen den murmelnden Protest einiger männlicher Teilnehmer ob der frühen Stunde waren bei perfektem Ruderwetter ein Fünfer und ein Zweier kurz nach sechs Uhr von Stein zum Pirat Strombootshaus in Tuttendörfel gestartet, gefolgt von einem Altherrenvierer eine Stunde später. Dabei hatten sich Laura und Barbara ihren Traum, einmal ungestört mehr als 1.000 Meter gemeinsam zu rudern fast gänzlich erfüllt, nur das Boot war diesmal ein Gig und nicht der geliebte Balmung. Von der Agrana Fabrik bis nach Greifenstein erschütterten manchmal Lauras unterdrückte Seufzer über die Ödnis der Landschaft das Boot,

Ablenkung gab es durch ein Pläuschchen mit dem von der Hängerüberstellung heimwärts radelnden Walter bei Langenlebarn. In Greifenstein war dann laaaange Zeit zum Baden, bis der Fünfer eintraf. Bei diesem dürfte nicht nur unter Scherzen und Lachen die Zeit vergangen sein, es mußten auch Pausen für Ingrids kosmetische Erneuerungen und wahrscheinlich für Georgs Krawattenbinden eingehalten werden. Im Altarm von Altenwörth traf man auf Dieter im Einer, der mit elegantem Flip Platz machte. Lisa war eine geduldige Schlagfrau und Harald ein gewissenhafter Steuermann, der schließlich in Tuttendörfel passgenau um einen parkenden Schlepper anlegen musste. Bei kühlem Villacher Bier wurde noch eine Weile über die Auswahl des richtigen Chauffeurs für den Heimtransport nachgedacht, schließlich entschied man aber gegen die mitunter im Rudersport gelebte Gepflogenheit jedenfalls den Menschen mit der geringsten Wahrscheinlichkeit eines passenden Führerscheines und der höchsten Krügelstemmfähigkeit ans Lenkrad zu setzen. Und so war mit Karl-Heinz unser neuer Hängerfahrer-Star geboren…