Sepp Puchinger Promenade, 3500 Krems/Stein

The Rowing Stones Tour in Zagreb

Zur zweiten Auflage der Eights On Sava in der kroatischen Hauptstadt Zagreb am 5. November 2016 ließen sich die Steiner Regatta Geheimwaffen Laura und Barbara vom veranstaltenden Verein Mladost Zagreb nicht lange bitten und verstärkten jeweils einen Masters Mixed und einen Senior Achter ihres Zweitclubs WRC Pirat. Es sollte für beiden die erste Riemenregatta ihrer Karriere werden – und das nicht zum Nachteil der Mannschaften.

Angetreten waren 22 Achterteams aus Kroatien, Slowenien, Ungarn und Österreich (PIR mit STE, DHO, PÖC; LIA; DHO als einzige Doppelachter).

Nach wechselvollen Trainings auf der Alten Donau versprach Trainer Alex Farkas dem bereits durch die Paraolympionikin Maria Dorn extrem aufgewerteten MMC Team noch kurzfristig „einen kleinen gelben Vorteil“. Mutmassungen gingen dabei vom chinesischen Nationalteam über Gelbfieber bei den Mitbewerbern oder der Auflage für andere Boote einen Postbus durchs Wasser zu ziehen. Dabei lag die Lösung viel näher: Wir bekamen einen Empacher Achter von den Gastgebern geborgt! Entgegen der Erwartungen mußte das prachtvolle Teil allerdings erst zusammengebaut werden und stellte sich dann ohne Rollsitze dar. Nichts was im Vorzeigesport der Improvisation nicht gelöst werden könnte, und so wurde kurzfristig ein anderer Empacher seiner Sitzgelegenheiten entkleidet. In einem kurzen Training auf dem schönen Fluß Sava konnten dann Material und Team aneinander gewöhnt werden.

Währenddessen stellte sich heraus, dass Laura nach einer wahren Anfahrtsodysee, die bereits mit dem physischen Wegbewegen eines geparkten gegnerischen Autos begonnen hatte, in der Quartiereinteilung die Verfolgung des Mixed Team Gedankens auf neue Art vermittelt wurde. So durfte sich das Küken der Pirat Mannschaften nach dem Rennen das Badezimmer mit vier (natürlich absolut korrekten) Herren teilen.

Das schnellste Boot war wenig überraschend der Achter der Olympiagewinner Valent und Martin Sinkovic, die diesmal ihrem Heimatverein mit einer Zeit von 15:03:94  auf der knapp vier Kilometer langen Strecke den Gesamtsieg bescherten, gefolgt vom Budapester und Györ Männerachter.

Die Neo-EmpacherruderInnen der RGM PIR/STE/DHO/PÖC MMC machten sich schnellen Schlages auf zum Start und schlugen sich tapfer gegen den Strom in Richtung Ziel, galant den Pirat X8 passieren lassend, der das erste Drittel der Strecke ein schöner Pacemaker war. Der Großteil dieser Mannschaft war im Vorjahr schon dabei gewesen und wußte, dass es sich hier um keine Kinderjause handeln würde. Respekt hatte man vor dem direkten Mitbewerb LIA MMC und Mladost MMC, die jedoch erst in der letzten Abteilung gemeinsam mit Lauras Achter starteten. Laura hatte als Mitkämpferin die allerdings sehr riemenerprobte US Amerikanerin Lucia an Bord (von dieser Zweierkombination werden wir noch hören!) und den beiden Ersttäterinnen in Zagreb war gottseidank nicht bewußt, welcher Tortur sie sich zu unterziehen hätten. Mit vollem Einsatz schnupfte das Team dennoch zwei Gegner und kam mehr als rotwangig ins Ziel.

Große Überraschung dann bei der Siegerehrung: GOLD für den MMC und für die schnellste Mixed Mannschaft gefolgt vom zweiten Senior Achter mit ebenfalls einer Medaille für Laura. Und auch bei den anschließenden After Race Feiern machten die Steinerinnen ihrem Verein nach dem Motto Last Man Standing keine Schande….

Die Zeiten im Detail:

X8 Vienna 18:34:24

PIR/STE/DHO/PÖC MMC 19:49:49

PIR/STE 19:32:25

LIA 22:08:20

DHO/DBU/ALE/VST 22:59:24

Resultate und Fotos auf http://www.eights-on-sava.mladost.hr/6602